1. St. Pöltner Fledermausnacht

Ein buntes Prgramm für Jung und Alt zu Ehren der einzigen fliegenden Säugetiere!

Fledermäuse brauchen Freunde

Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Museumsdirektor Mag. Thomas Pulle und DI Ingrid Leutgeb-Born vom Referat Umweltschutz – Lebensraum konnten mehr als 250 kleine und große Fledermaus-Freunde am 2. September 2011 bei der 1. St. Pöltner Fledermausnacht im Stadtmuseum begrüßen.
Gespannt lauschten sie unter freiem Himmel der Fledermaus-Geschichte von Brigitta Broeske: der Geschichte von Albinchen, der kleinen Fledermaus aus der Nixhöhle im Dirndltal , die nach einigen Abenteuern in der Landeshauptstadt St. Pölten gelandet ist und auf wundersame Weise wieder zu ihren Artgenossen nach Frankenfels zurückgebracht wurde.
Danach ging es spannend weiter und zwar mit einer Suche nach den Fledermausknochen, in der Ausstellung „ Da Steh i drauf “ im 1. Stock des Stadtmuseums. Die ersten 20 Kinder, die Ihren Fund mit einem Fledermaus-Stempel bestätigen konnten wurden mit einer Fledermaushandpuppe belohnt.
Alle anderen Kinder erhielten einen Fledermaus-Bastelbogen des „Großen Abendseglers“ und natürlich die von der St. Pöltner Künstlerin, Maria Budweiser, illustrierte Fledermausbroschüre mit der Geschichte von Albinchen und nützlichen Informationen über Fledermäuse vom Referat Umweltschutz-Lebensraum.
Warum trägt die kleine Fledermaus aus der Nixhöhle den Namen Albinchen ? Auch das konnte geklärt werden: der Name ist abgleitet von Albin Tauber, dem Höhlenführer, den Bürgermeister Mag. Matthias Stadler gemeinsam mit einer Delegation aus Frankenfels im Stadtmuseum begrüßen konnte.
Wesentlich zum Gelingen der Werbung für die 1. St. Pöltner Fledermausnacht und zur Produktion der Fledermausbroschüre beigetragen haben der St. Pöltner Gafiker Ing. Christian Jungmeier von der Agentur pix.art und die Fa. Dockner in Kuffern, die dankenswerter Weise den Druck im Rahmen eines Lehrlingsprojektes übernommen hat.
DI Ingrid Leutgeb-Born dankte den beiden Fledermausexperten Ulrich Hüttmeir von KFFÖ ( Koordinationsstelle für Fledermausschutz und Fledermausforschung ) und Mag. Martin Pollheimer von coopNATURA für die interessante Zusammenarbeit bei der seit April 2010 laufenden Fledermauserhebung in der Landeshauptstadt St. Pölten. Diese Fledermauserhebung findet im Rahmen eines Auftrages an die Forschungsgemeinschaft LANIUS statt, deren Obmann Mag. Markus Braun, ebenfalls zur Fledermausnacht gekommen war.
Aktueller Stand: von den insgesamt 28 in Österreich nachgewiesenen Fledermausarten konnten bisher immerhin 14 Arten – also die Hälfte – auch in der Landeshauptstadt St. Pölten nachgewiesen werden !
Natürlich waren dann beim Buffet die süßen Fledermäuse heiß begehrt, bevor Ulrich Hüttmeir von KFFÖ beim Fledermausfachvortrag den zahlreichen Fledermausfreundinnen und -freunden sein großes Wissen über und seine reichen Erfahrungen mit Fledermäusen weitergab.
Gleichzeitig wurde von Katharina Burger von KFFÖ eine Fledermausbastelstube betreut, in der auch ein Fledermaus-Spiel am Computer ausprobiert werden konnte und verschiedene Internet-Seiten zum Thema Fledermaus besucht werden konnten.
Ing. Ernst Braun von BSV St. Pölten präsentierte seine reiche Sammlung an internationalen Briefmarken mit Fledermäusen und Flughunden. Fledermäuse aus Ton von der St. Pöltner Künstlerin Elisabeth Gradinger umrahmten die Lesung im Innenhof und haben auch einige Käuferinnen gefunden.

….und dann staunten die kleinen und großen Besucher noch einmal:
es zogen tatsächlich 2 echte Fledermäuse im Innenhof des Stadtmuseums ihre Runden… mit Batdetector hat sie Mag. Pollheimer als Weißrandfledermäuse bestimmt.
Mit einigen Nachweisen von Großen Abendseglern mit Batdetector am Rathausplatz klang dann die erste St. Pöltner Fledermausnacht aus.
Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der 1. St. Pöltner Fledermausnacht beigetragen haben !!!
Eure / Ihre Ansprechpartnerin zum Thema „Fledermäuse in St. Pölten“ :

DI Ingrid Leutgeb-Born
Magistrat St. Pölten Referat Umweltschutz -Lebensraum
Rossmarkt 6
Tel: 02742-333-3304
E-Mail: fledermaus@st-poelten.gv.at

 

 

 

 


1. St. Pöltner Fledermausnacht im Stadtmuseum

Am Freitag, dem 2. September findet ab 18 Uhr im Stadtmuseum die 1. St. Pöltner Fledermausnacht statt. Das Stadtmuseum wurde als Ort für diese Veranstaltung auserkoren, weil in den vergangenen Jahren immer wieder Fledermäuse den Innenhof des Museums bewohnten. Es besteht also die Chance Fledermäuse LIVE zu sehen und zu erleben !

Das bunte und reichhaltige Programm wendet sich an jung und alt – von der Lesung aus dem Fledermaus-Kinderbuch mit Lokalbezug „Albinchen – ein kleine Fledermaus geht auf Reisen“ von Brigitta Broeske bis hin zum Fachvortrag von KFFÖ über die 13 verschiedenen Fledermausarten, die im Vorjahr in St. Pölten nachgewiesen wurden! Ein reichhaltiges Rahmenprogramm ergänzt diese besondere Nacht, bei der auch Naschkatzen auf ihre Rechnung kommen, wenn Ihnen „gebackene Fledermäuse“ dargeboten werden….

Stadtmuseum St. Pölten, Prandtauerstraße 2

1. St. Pöltner Fledermausnacht

Freitag, 2. September 2011, ab 18 Uhr

Tel. 02742/333-2643

Demnächst

alle Veranstaltungen anzeigen
Kunst im öffentlichen Raum

OpenAir Ausstellung "Menschenbilder" am Rathausplatz
ab 24.07.2024 weiterlesen