Blätterwirbel 2006 - Literatur- und Lesefest

Das Programm des Literatur- und Lesefestes „Blätterwirbel“ lässt die Herzen aller Freunde des geschriebenen Wortes höher schlagen.

Ein Festival dieser Güte und Dichte hat es im Literaturbereich der Landeshauptstadt noch nicht gegeben. International bekannte Namen sind in diesem Programm zu finden, daneben wurde aber auf die Verbindung mit der lokalen und regionalen Literaturszene nicht vergessen. Das macht den besonderen Reiz dieser Literaturwoche aus.


ch bin mir sicher, dass diese Veranstaltung bereits im ersten Jahr ihres Bestehens auf positive Resonanz stoßen wird und die einzelnen Programmpunkte beim Publikum für Begeisterung sorgen werden. Ein „Blätterwirbel“ im Literaturherbst – das ist eine optimale Ergänzung für das St. Pöltner Kulturangebot.

´NÖ Landesbuchausstellung 2006´
Die Fachgruppe Buch- und Medienwirtsc haft in der Wirtschaftskammer präsentiert bei der Niederösterreichischen Landesbuchausstellung im Rahmen der Buchwochen ein umfassendes Buchsortiment österreichischer Verlage. Bücher aus allen Bereichen verleiten zum Blättern, Schmökern, Gustieren …..

22.10.2006, 11 Uhr
Matinee
Hannes Thanheiser liest seine Lieblingsautoren.
Musik von Café Schmalz.
Das Stadtmuseum lädt zum kulinarischen Literatur-Frühschoppen. Bei Gulasch und Bier liest Hannes Thanheiser seine Lieblingsautoren, musikalisch begleitet vom legendären Swingquartett „Café Schmalz“. Die Musiker- und Schauspielerlegende Hannes Thanheiser wird das Stadtmuseum in einen höchst beschwingten und vergnüglichen Ort verwandeln. Dazu wird – passend zur Landesbuchausstellung – „Literatur vom Feinsten“ serviert.

26.10.2006 Nationalfeiertag ab 16 Uhr Lesungen
16 Uhr Monika Helfer liest aus „Rosie in Havanna“.
18 Uhr ORF-Kulturredakteurin Clarissa Stadler liest aus dem Buch „Maramba“ von Paula Köhlmeier, der tödlich verunglückten Tochter von Michael Köhlmeier und Monika Helfer.
20 Uhr: Michael Köhlmeier erzählt aus dem österr. Sagenschatz

29.10.2006, 11 Uhr
Jazz-Matinee Encounters
„Bachmann goes Jazz“

„Bachmann goes Jazz“ ist eine intensive Auseinandersetzung mit den Texten (Lyrik und Prosa) von Ingeborg Bachmann. Das Programm besteht aus vertonten Gedichten, Textcollagen mit Musik und musikalischen Reminiszenzen.
Encounters sind drei Musikerinnen, die sich während des Studiums trafen und seither miteinander Musik machen. Der Weg von Jazz-Standards zu eigenen Kompositionen war beeinflusst von verschiedenen Stilrichtungen der drei Musikerinnen (Daniela Krammer – Saxophone und Gesang, Monika Dörfler – Klavier und Christine Matzy – Bass und Sounddesign). Jazz, Pop, Klassik und ländliche Musik münden in ein höchst eigenständiges Klangerlebnis. Das Ensemble wird bei diesem Projekt von Alice Schneider als Sprecherin verstärkt.

Aktuelle Veranstaltungen

alle Veranstaltungen anzeigen