Blätterwirbel-Matinee: Thomas Sautner „Großmutters Haus“

Thomas Sautner präsentiert am 18. Oktober im Rahmen einer Blätterwirbel-Sonntagsmatinee seinen neuen Roman „Großmutters Haus“!

Thomas Sautner, 1970 in Gmünd geboren, lebt heute in Wien und in seiner Heimat,

dem nördlichen Waldviertel. Bis jetzt schrieb er zahlreiche Essays, Erzählungen

und Romane, u.a. „Fuchserde“, „Milchblume“, „Das Mädchen an der Grenze“, das

Malina heißt, ebenso wie auch die Protagonistin in seinem neuesten Roman „Großmutters

Haus“. Alle Romane sind im Picus Verlag erschienen.

Über „Großmutters Haus“ meinte Heinz Sichrovsky in der Sendung „Erlesen“:

„Die Ich-Erzählerin Malina, Studentin und Bibliothekarin, fristet ein unauffälliges

Leben. Bis sie von ihrer tot geglaubten Großmutter mit einem Paket überrascht

wird, prall gefüllt mit Geldscheinen. Die junge Dame macht sich auf die Suche

und findet im tiefen Wald eine zauberhafte, nie alt gewordene Exzentrikerin.“

Gemeinsam stellen sie sich die Fragen: Welche Kraft hat Literatur? Was ist ein

gelungenes Leben?

Eine ganz kurze Szene mit den Schauspielerinnen Eva Christina Binder und

Stefanie Gutmann aus dem soeben fertig gestellten Theaterstück „Großmutters

Haus“ von Renate Kienzl soll Appetit auf Buch und Stück machen.

 

Sonntag, 18.10.2020, 11.00 Uhr Eintritt frei!


Aufgrund der beschränkten Teilnehmer*innenzahl im Zusammenhang mit der COVID-19-Situation wird um Anmeldung gebeten:

office@stadtmuseum-stpoelten.at, 02742 333 2601 (Mo-Fr 08:00-13:00) oder 02742 333 2643 (Mi-So 10:00-17:00)

Es wird darum gebeten einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen!


Demnächst

alle Veranstaltungen anzeigen
Kunst im öffentlichen Raum

OpenAir Ausstellung "Menschenbilder" am Rathausplatz
ab 24.07.2024 weiterlesen