Eine Stadt in Bewegung. St. Pölten 1918 bis 1938.

Ab 14. November widmet sich das Stadtmuseum einem wichtigen zeitgeschichtlichen Thema – in der Ausstellung „Eine Stadt in Bewegung. St. Pölten 1918-1938.“ werden die für die Stadtentwicklung so bedeutenden zwei Jahrzehnte zwischen den beiden Weltkriegen umfassend aufgearbeitet.

Der 256 Seiten starke Katalog ist zum Preis von € 15.- über die Homepage oder direkt im Museum erhältlich!


Am 11.12.2012 wurde der Katalog zur Ausstellung präsentiert!
Sie können die Publikation (256 Seiten, mehr als 500 Fotos) direkt über unsere Homepage zum Preis von € 15.- bestellen!


In den zwanzig Jahren ab 1918 wurden viele Grundlagen für das moderne St. Pölten gelegt. Durch Eingemeindungen wurde das Stadtgebiet St. Pöltens nach dem 1. Weltkrieg gezielt vergrößert, 1922 wurde die heutige Landeshauptstadt zur Stadt mit eigenem Statut erklärt.
Architektur und Wohnbau, Bildung und Soziales, aber auch Kunst und Kultur nahmen in diesen Jahren einen enormen Fortschritt! Mit vielen originalen Dokumenten, Fotografien, Plakaten und Objekten kann diese Aufbruchszeit eindrucksvoll veranschaulicht werden! Gleichzeitig sind diese Jahre von enormen politischen Gegensätzen geprägt, die in den Ereignissen des Bürgerkriegsjahres 1934 ihren Höhepunkt fanden! Alles in allem – eine Stadt in Bewegung!

Demnächst

alle Veranstaltungen anzeigen
Kunst im öffentlichen Raum

OpenAir Ausstellung "Menschenbilder" am Rathausplatz
ab 24.07.2024 weiterlesen