Ernst Molden & Hannes Wirth

Literatur und Musik

„Wie nur wenigen gelingt es Ernst Molden, Literatur und Musik zu kleinen Kunstwerken zu verbinden. Seine Songs erschaffen gewissermaßen Parallelwelten, sie sind wie surreale Kurzfilme, die dennoch vom Hier und Jetzt erzählen.“ ZIB 1

Der vielleicht wichtigste Songwriter deutscher Zunge vermisst seine Heimatstadt Wien neu. Er tut dies im Jahr 2008 gleich mit 2 neuen Alben und begeistert Kritik und Publikum gleichermaßen. „‚Wien‘ ist die Platte, mit der ich der Welt meine Stadt zeige. Wo man dort wohnt, wo man dort heult, wo man lacht, wo man begraben sein will und wo man sich küsst.“ Und mit „Foan“, eine Platte übersetzter „uaspringlich auslendischa numman“ aus dem anglo-amerikanischen Kanon, zeigt Molden umgekehrt seiner Stadt die Welt – in zwingenden Dialektversionen.

An diesem Abend präsentiert Molden seine Songs mit seinem kongenialen Partner Hannes Wirth (u.a. bei den Amadeusnominierten „A Life, A Song, A Cigarette“ tätig) an der Gitarre.

„Bewegend. Mehr Worte braucht es nicht.“ Kurier

Demnächst

alle Veranstaltungen anzeigen
Kunst im öffentlichen Raum

OpenAir Ausstellung "Menschenbilder" am Rathausplatz
ab 24.07.2024 weiterlesen