GLAS.KUNST aus Böhmen 1880 - 1940

Sechs Jahrzehnte Glaskunst auf höchstem Niveau präsentiert die ab 23.September zu sehende Sonderausstellung des Stadtmuseums.

Ihren Weltruf verdanken die böhmischen Glashersteller ihrer innovativen Technik und der Zusammenarbeit mit herausragenden Designern ihrer Zeit. Kolo Moser, Josef Hoffmann und andere bedeutende Künstler haben entscheidend zur Weltgeltung der Glasmanufakturen beigetragen.


In der Zeit des Jugendstils erlebte die böhmische Glaskunst eine besondere Blüte, der Name der Manufaktur „Lötz, Klostermühle“ hat nicht nur bei Glaskennern einen besonderen Klang.
Die Ausstellung umfasst einen Zeitraum von 1880 bis 1940 und zeigt – neben beeindruckenden Gläsern aus der Zeit des Jugendstils im Zentrum der Schau – auch historistisches Glas und Kreationen der Moderne nach dem 1. Weltkrieg. Die Ausstellung erlaubt mit mehr als 500 Exponaten einen konzentrierten Blick auf die böhmische Glasproduktion am Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Neben Produkten der Fa. Lötz können auch Gläser der Firmen Kralik, Rindskopf, Harrach, Riedel, Moser u.a.m. gezeigt werden.
Mehrere St. Pöltner Sammler haben ihre Schätze für diese Schau zur Verfügung gestellt, die als ergänzende Präsentation zur neu gestalteten Jugendstilgalerie im renovierten 1. Stockwerk des Stadtmuseums gezeigt wird.

Demnächst

alle Veranstaltungen anzeigen
Kunst im öffentlichen Raum

OpenAir Ausstellung "Menschenbilder" am Rathausplatz
ab 24.07.2024 weiterlesen