Hubert Wachter im Blätterwirbel-Gespräch mit Philipp Blom „Das große Welttheater“

Auf der Bühne des großen Welttheaters, aber auch an diesem Abend werden im Gespräch zwischen Journalistenlegende Hubert Wachter und Philipp Blom große Themen wie bröckelnde Demokratien, Hass zwischen sozialen Gruppen, Wirtschaftskrise und Klimakatastrophen verhandelt. Themen, die uns alle bewegen.
Der Verein der Freunde des Stadtmuseums lädt zu diesem Abend ein.

Philipp Blom, geboren 1970, wuchs in Hamburg und in Detmold in Nordrhein-Westfalen

auf. Nach Studien in Wien und Oxford promovierte er in Geschichte. Er lebte

lange Jahre in London und Paris als Lektor, Autor und freier Auslandskorrespondent

für verschiedene Zeitungen und Radiosender.

Seit 2007 lebt er in Wien. Seine Bücher wie etwa „Eine italienische Reise“, „Was auf

dem Spiel steht“, „Die Welt aus den Angeln“ oder „Der taumelnde Kontinent“ wurden

in zahlreiche Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. 2018 hielt Philipp

Blom die weithin beachtete Eröffnungsrede bei den Salzburger Festspielen.

Im April 2020 erschien im Hanser Verlag „Das große Welttheater“, das durch die

Corona-Pandemie unerwartete Resonanz und Dringlichkeit erfahren hat. In seinem

Essay geht Philipp Blom der Frage nach, wie es möglich ist, eine neue Gesellschaft

denken zu lernen, um neuen Herausforderungen begegnen zu können.

Dienstag, 13.10.20, 19.00 Uhr Eintritt frei!


Aufgrund der beschränkten Teilnehmer*innenzahl im Zusammenhang mit der COVID-19-Situation wird um Anmeldung gebeten: office@stadtmuseum-stpoelten.at, 02742 333 2601 (Mo-Fr 08:00-13:00) oder 02742 333 2643 (Mi-So 10:00-17:00)

Es wird darum gebeten einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen!


 

Demnächst

alle Veranstaltungen anzeigen
Kunst im öffentlichen Raum

OpenAir Ausstellung "Menschenbilder" am Rathausplatz
ab 24.07.2024 weiterlesen